Für Sie unterwegsdrucken

Profis als Partner

für Sie unterwegs

Allgemein

"Dem schlechten Geld nicht noch gutes hinterherwerfen!"

Diesen Satz werden Sie bereits kennen. Bisher haben Sie nicht nur auf die Zahlungen Ihrer Schuldner gewartet. Zusätzlich mussten Sie noch hohe Rechnungsbeträge für die Tätigkeit von Fachleuten, die sich um den Ausgleich Ihrer Außenstände kümmern sollten, aufbringen.

Kümmern Sie sich selbst um die Zahlung Ihrer Außenstände, dann fehlt Ihnen wertvolle Zeit, die Sie für die Erledigung anderer wichtiger Dinge dringend benötigen.
dotWas ist, wenn Ihr Schuldner nicht sofort reagiert?
dotWie viel Energie müssen Sie selbst aufwenden?
dotWie hoch werden die Verfahrenskosten am Ende für Sie sein?



Niemand wird Ihnen Ihre eigenen Aufwendungen ersetzen!
IDS bietet Ihnen die professionelle und umfassende Lösung auch für diese Probleme.



Rahmenbedingungen

Durch gesetzliche Änderungen, die häufig eine Verbesserung der Schuldnerposition zur Folge haben, wird der frühzeitige Einsatz eines von Spezialisten optimal organisierten ForderungsManagement für den Gläubiger unentbehrlich. Ist der Schuldner erst einmal in der Insolvenz, ist es oft zu spät und ein Forderungsverlust vorprogrammiert.

Durch die regelmäßige Überlastung der Gerichte dauern Prozesse viel zu lange und der Schuldner ist vielfach bereits nicht mehr zahlungsfähig bis ein vollstreckbarer Titel vorliegt. Deshalb kommt insbesondere dem vorgerichtlichen Inkasso ein erheblicher Stellenwert zu.


Die Zahlen sprechen für sich:

Wenn man weiß, dass eine frühzeitige Abgabe des Forderungseinzuges an IDS die Realisierungsaussichten beträchtlich steigert, dann ist dies der richtige Weg zum aktiven ForderungsManagement, zum Erhalt der eigenen Liquidität, um nicht selbst in den Sog wirtschaftlicher Schwierigkeiten zu gelangen.





Wirtschaftlichkeit

Man muss sich darüber im Klaren sein, dass ausstehende Forderungen sehr schwer kompensiert werden können - und außerdem unnötig zusätzliches Geld kosten.

Betragen die Außenstände beispielsweise EUR 10.000,-- so muss
dotein Unternehmen bei einer Umsatzrendite von 5% einen Mehrumsatz von EUR 200.000,-- erwirtschaften, nur um diesen Forderungsausfall zu kompensieren!
dotein Gläubiger für die Inanspruchnahme einer Kontoüberziehung in Höhe von EUR 10.000,-- bei einem Überziehungszinssatz von 12% pro Jahr EUR 1.200,-- zusätzlich an sein Kreditinstitut zahlt. Diese Kontoüberziehung muss das Kreditinstitut aber erst einmal gewähren!

Copyright © 2010 - IDS Inkassodienst GmbH  → ImpressumAGBs